10.25.2019

Brauchen wir ein Hochzeitsmotto?

Brauchen wir ein Hochzeitsmotto?

„Warum braucht Ihr ein Motto für Eure Hochzeit?“ Ist Eure Hochzeit nicht Motto genug?

So dachte ich am Anfang unserer eigenen Hochzeitsplanung auch noch.

Heute möchte ich meine Gedanken mit Euch teilen und Euch erzählen wie wir unser Hochzeitsmotto schlussendlich doch noch gefunden haben und wie ein Hochzeitsmotto Euch die Hochzeitsplanung erleichtern kann.

Wie findet Ihr Euer Hochzeitmotto?

Wichtig ist es, das es für Euch als Paar eine tiefe Bedeutung hat und nicht ausgewählt wird, weil es im Trend ist. Eure Gäste sollten Euch in dem auserwählten Motto wiederfinden.

Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt:

  • Die Jahreszeit in der Ihr heiratet.

  • Einem Jahrzehnt (z.B Stilrichtung 20er Jahre)

  • Euer Lieblings-Film (James Bond, Casino, Superhelden)

  • Eure Kulturen.

  • Eine bestimmte Farbe kann zum Hochzeitsthema gewählt werden.

  • Euer gemeinsames Hobby

  • Eure Lieblings Stadt / Urlaubsort

Was ist das positive an dem Hochzeitsmotto?

Wenn Ihr Euch für ein Motto für Eure Hochzeit entschieden habt, fällt es Euch viel leichter Entscheidungen zu treffen. Bei jedem Detail fragt Ihr Euch also: „Passt das zu unserem Hochzeitsmotto“?

  • Die Art der Location

  • Die Auswahl an Hochzeits - Dekoration

  • Eure Outfits

Habt Ihr eine Richtung klar definiert ist es einfacher Ideen & Inspirationen zur Seite legen, wenn Sie nicht zu Eurem Motto passen.

Stellt Euch vor Ihr habt Euch für eine maritime Hochzeit mit freier Trauung am Strand entschieden, dann wäre es wenig konsequent eine pinke Dekoration für den Festsaal zu wählen und die Braut in ein Prinzessinnen Kleid zu stecken.

Was macht Ihr, wenn Eure Vorstellungen doch weit auseinander gehen?

Schaut das nicht einer zurücksteckt um dem anderen einen Gefallen zu tun, es ist Eure gemeinsame Hochzeit, Ihr sollt beide auf Eure Kosten kommen.

Jeder sucht für den Anfang nur für sich nach Ideen, ohne zu spicken versteht sich. Im Anschluss präsentiert Ihr Euch Eure Ideen gegenseitig.

Vielleicht sind Eure Vorstellungen gar nicht so weit auseinander wie ihr denkt.

Noch ein paar Tipps zur Endscheidungsfindung:

  • Lässt sich die Idee sinnvoll und ästhetisch umsetzten?

  • Gibt es die Möglichkeit, das eine Idee für den Polterabend nutzen und die andere Idee für die Hochzeitsfeier?

  • Wie wichtig ist Euch die eigene Idee?

  • Gibt es ein Thema, dass euch beide verbindet?

Wie könnt Ihr Eurem Motto treu bleiben und es trotzdem nicht übertreiben?

  • Ein Motto macht nur dann Sinn, wenn Ihr euch daran orientiert.

  • Kündigt Ihr eine Rock'n'Roll Hochzeit an und spielt dann nur 90er Jahre Pop, fragen sich Eure Gäste schon warum Ihr das Hochzeitsmotto gewählt habt.

  • Bitte nicht übertreiben! Ihr braucht nicht den Schneider wechseln, weil er das Vintage Kleid nicht mit einem Garn aus den 20er Jahren umgenäht wird.

  • Wie bei allem ist hier eine gewisse Balance gefragt und die Fokussierung auf das Wesentliche. Es geht um Eure Hochzeit und darum Eure Liebe zu feiern und nicht darum die perfekte Inszenierung zu schaffen.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß bei Eurer Hochzeitsplanung.

Hört gerne bei der passenden Podcast Folge rein.

Apple Podcast Spotify

Ähnliche Beiträge

Sie wünschen sich mehr Informationen?