03.13.2020

Getränkepauschale "Ja oder Nein"

Passt zur Postcast Folge Getränkepauschale "Ja oder Nein" findet Ihr hier noch einmal eine Zusammenfasung über die verschiedenen Möglichkeiten einer Pauschale. Wann für Euch eine Getränkepauschale Sinn macht und welche Abrechnungsmodele es gibt.

"Komplett Pauschale"

Viele Locations ,ob Restaurant, Hotel oder Caterer bieten Pauschalen an, einige sogar eine Komplett Pauschale, bei der fast alle Kosten einkalkuliert sind.

  • Getränke
  • Buffet / Menü
  • Sektempfang
  • Kaffee / Kuchen
  • Tischwäsche
  • Raummiete
  • Reinigungspauschale

Wichtig

Schau Euch die Pauschalen genau an und fragt nach was noch hinzukommt, wenn einzelne Posten wie Raummiete nicht aufgefürt sind.

"Getränkepauschale"

Einige Locations berechnen Essen und Getränke aber auch separat, also habt Ihr einen Preis für das Menü und einen Preis die Getränke Pauschale.

Bei einer reinen Getränkepauschale wird im Vorfeld die Auswahl an Getränken die in der Pauschale enthalten sein festgelegt und für welchen Zeitraum die Pauschale gilt.

Ihr zahlt also einen Betrag "XY". Eure Gäste können also so viel Trinken wie sie wollen.

"Getränkeberechnung nach Verbrauch"

Als Alternative zur Pauschale könnt Ihr die Getränke auch nach Verbrauch abrechnen lassen. Also alle Eure Getränke werden einzelt abgerechnet.

Wichtig

In vielen Location gibt es die Kombi aus beiden z.B. die Getränkeaauschale läuft ca. 5-7 Stunden, danach werden die Getränke nach Verbrauch abgerechnet.

Einige Locations lassen Euch die Wahl welche Variante Ihr möchtet, andere geben es das aber auch genau vor.

Auf die Vielfahlt kommt es an...

Unabhängig ob Ihr eine Pauschale wählt oder Berechnung nach Verbrauch, könnt Ihr bei der Getränkeauswahl schon im Vorfeld ein wenig auf die Kosten achten.

  • Wollt Ihr überhaupt Spirituosen anbieten?
  • Was sollen Eure Gäste alles bestellen können?
  • Reicht eine Runde Absacker nach dem Essen?
  • Reicht nicht eine Auswahl an Longdrinks oder müssen es unbedingt auch noch Cocktails sein?

Je mehr Auswahl dabei ist, desto teurer wird die Pauschale.

Auf die Getränkeauswahl kommt es an...

Aperitif

Was soll gereicht werden?

  • Sekt
  • Champagner
  • Hugo
  • Aperol Spritz

Natürlich ist Champagner teurer als Sekt und erfahrungsgemäß bleibt es auch nicht bei einem Glas zum Aperitif!

Die Weine zum Essen

Einen guten Wein, wo die Flasche 30,00 € oder 40,00 € kostet, gönnt Ihr Euch lieber am Abend im Restaurant. Bei Euer Hochzeit solltet Ihr darauf achten, das der Wein massentauglich ist. Eure Gäste sollen den Wein auch noch nach dem Essen trinken wollen. Der ausgesuchte Wein sollte auch bei hohen Temperaturen nicht so schnell in den Kopf steigen.

Kaffee und Kaffeespezialitäten

Einige Locations machen auch einen Unterschied zwischen Kaffee (Filterkaffee/Espresso) und Kaffeespezialitäten. Hier solltet Ihr überlegen was euch wichtig ist und genau hinschauen wie es berechnet wird.

Longdrinks und Digestif

Bei der Auswahl der Longdrinks und Digestifs braucht Ihr auch nicht die ganze Barkarte mit anbieten oder den teuersten Whiskey mit aufnehmen.

Wollt Ihr das Getränkeangebot aber nicht so weit einschränken, so können Eure Gäste alternativ, spezielle Getränke die Ihr nicht anbietet aus eigener Tasche bezahlen. Das sollte Ihr aber unbedingt vorher mit Eurer Location absprechen.

Darum sind Pauschalen so beliebt!

Mit einer Pauschale zahlt Ihr einen Betrag XY pro Person und müsst nicht darüber nachdenken, das die Flaschen Wasser die auf dem Tisch stehen 6,00 € pro Flasche kosten die aufmerksame Servicemitarbeiterder nachschenkt.

Ihr kennt also Eure Kosten vorab und könnt so viel besser kalkulieren. Das schafft natürlich sehr viel Sicherheit.

Wichtig

Denkt daran, dass jede Location, jeder Caterer mit einer Getränkepauschale Umsatz machen will. Also wird eine Pauschale von der Location immer so kalkuliert das diese Gewinn macht. (Logisch)

Wie wird die Verlängerung berechnet?

In der Regel wird nach Verbrauch berechnet. Es gibt aber auch die Variante bei der die Pauschale stündlich verlängertwird , dann aber in Eurer ursprünglichen angemeldeten Gästeanzahl.

Das heißt, wenn die Getränkeaauschale bis 02.00 Uhr geht und eine Verlängerung dazu kommt, zahlt Ihr wieder für die volle Gästeanzahl. Auch wenn nichtmehr alle Gäste anwesend sind.

Darum überlegt Euch gut welches Getränkeangebot es geben soll und welche Abrechnung für Euch am meisten Sinn macht.

Mein persönliches Fazit

erfaht Ihr in der Podcast Folge Getränkepauschale "Ja oder Nein"

Jetzt anhören:

Apple Itunes Spotify

Ähnliche Beiträge

Sie wünschen sich mehr Informationen?